40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » Neuling Erpel prüft den Nachbarn Rheinbreitbach
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Neuwied

    Neuling Erpel prüft den Nachbarn Rheinbreitbach

    In der Fußball-Kreisliga B Nord Westerwald/Wied kommt es am zehnten Spieltag in unserem „Spiel der Woche“ zum Derby zwischen dem Aufsteiger FV Erpel und Kreisliga A-Absteiger SV Rheinbreitbach. In der Staffel B Süd bestreitet die SG Wienau das Spitzenspiel beim Tabellenführer TuS Niederahr.

    Torwart Metehan Volkan und Dennis Neitzert von der SG Ellingen II kontrollieren in dieser Spielsituation in der Partie gegen den CSV Neuwied (4:2) den Ball. Der heranstürmende Neuwieder Viktor Giesbrecht kommt zu spät. Foto: by Jogi
    Torwart Metehan Volkan und Dennis Neitzert von der SG Ellingen II kontrollieren in dieser Spielsituation in der Partie gegen den CSV Neuwied (4:2) den Ball. Der heranstürmende Neuwieder Viktor Giesbrecht kommt zu spät.
    Foto: by Jogi

    SG Melsbach/Altwied – SV Rengsdorf (Fr., 20 Uhr). Die Melsbacher wollen nach dem HSV Neuwied (4:3) und dem VfB Linz II (9:2) das nächste Spitzenteam zu Hause schlagen. Der SV Rengsdorf schwimmt nach fünf Siegen in Folge auf einer Euphoriewelle. „Mit einem Derbysieg am Freitag könnten wir zumindest bis Sonntag die Tabellenführung übernehmen“, frohlockt der Rengsdorfer Trainer Michael Sauer.

    SG Neuwied – SV Güllesheim (So., 14.30 Uhr). Zu Hause hui, auswärts pfui: Dies trifft auf die SG Neuwied zu, die ihre drei Heimspiele alle gewonnen und auswärts vier Mal verloren hat. Der SV Güllesheim ist seit fünf Partien ungeschlagen, dennoch ist die Stimmung etwas getrübt nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Bad Hönningen in der Vorwoche.

    FV Erpel – SV Rheinbreitbach (So., 14.30 Uhr). Trainer Eskander Zamani führte den FV Erpel in seiner ersten Saison direkt zur Meisterschaft in der Kreisliga C Nordwest. „Ich habe das Traineramt in Erpel aus Freundschaft zum Vorsitzenden Lothar Bonn übernommen“, erklärt Zamani, der außerdem noch die U 19 des JFV Siebengebirge in der A-Jugend-Mittelrheinliga trainiert. „Es kommt sehr selten zu Überschneidungen. Wir sind organisatorisch gut aufgestellt, da gibt es keine Probleme“, sagt Zamani zu seiner Doppelbelastung. Mit dem Start seiner Mannschaft in die neue Spielklasse ist der FV-Trainer nur bedingt zufrieden: „Wir sind nicht mehr so dominant wie in der C-Klasse. Aber wenn wir mal in Fahrt kommen, gewinnen wir die Spiele deutlich. Leider hatten wir viele Verletzungen und haben daher mehr Punkte liegen gelassen, als ich vorher gedacht hätte. Mein Ziel Platz drei bis fünf erscheint mir aber realistisch zu sein.“ Dem Spiel gegen den Nachbarn aus Rheinbreitbach wünscht Zamani vor allem einen fairen Verlauf: „Wir sind krasser Außenseiter gegen solche Gegner. Auf unserem Platz hat es jedoch jede Mannschaft schwer gegen uns, das hat schon die Begegnung gegen den HSV Neuwied gezeigt.“

    Der SV Rheinbreitbach steigt nach einer dreiwöchigen Wettkampfpause wieder in den Spielbetrieb ein. Für Rheinbreitbachs Trainer Manuel Malacho ist dies kein Nachteil: „Wir haben ganz normal trainiert und ein Testspiel gegen Buchholz mit 3:0 gewonnen.“ In der Tabelle hängt der A-Liga-Absteiger mit zwei Spielen weniger nun etwas hinterher. „Das ist egal, abgerechnet wird zum Schluss. Es ist auch nicht verkehrt, dass wir nicht ganz oben stehen. Wir müssen nicht unbedingt aufsteigen und haben keinen Druck“, sagt Malacho, der die Mannschaft seit dem Sommer trainiert. Wie in den vergangenen Jahren fast schon üblich in Rheinbreitbach, gab es vor der Saison erneut einen großen Umbruch. Die Mannschaft wurde stark verjüngt. Malacho soll nun für Kontinuität sorgen: „Die Entwicklung der Mannschaft liegt uns am Herzen. Wir wollen auf lange Sicht etwas aufbauen. Es gilt auch wieder die Zuschauer mit einer Mannschaft an den Platz zu locken, mit der sie sich identifizieren können. Sie sollen wieder Lust an diesem Verein bekommen. Die Stimmung innerhalb der Truppe ist super, das steht bei mir an oberster Stelle. Ich stehe für modernen Fußball mit alten Tugenden. Wir sind auf einem guten Weg.“

    FV Rheinbrohl – VfB Linz II (So., 14.30 Uhr). Nach zwei 0:2-Heimniederlagen in Folge will der FV Rheinbrohl zu Hause wieder treffen und punkten. Die Linzer Reserve hat sich von der 2:9-Klatsche in Melsbach gut erholt und ist am vergangenen Wochenende beim 1:0-Sieg gegen Erpel bereits zum fünften Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer geblieben.

    VfL Oberlahr-Flammersfeld – HSV Neuwied (So., 14.30 Uhr). Dem VfL Oberlahr stehen harte Zeiten bevor: In den kommenden fünf Partien trifft das Schlusslicht auf die Mannschaften, die in der Tabelle die ersten fünf Plätze belegen. Den Anfang macht der Spitzenreiter HSV Neuwied der Spitzenreiter, der jüngst fünf Mal in Folge siegte und dabei ein Torverhältnis von 17:1 erzielte.

    CSV Neuwied – SV Windhagen II (So., 14.30 Uhr). Sieben Niederlagen bei acht Spielen – die Bilanz des CSV Neuwied ist die eines Absteigers. Der SV Windhagen II will nach sechs sieglosen Partien mit einem Erfolg den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern.

    SSV Bad Hönningen – SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II (So., 15 Uhr). Beim 2:2 in Güllesheim fehlten nur drei Minuten zum ersten Saisonsieg. Diesen möchte der Aufsteiger SSV Bad Hönningen nun unbedingt an diesem Wochenende im Heimspiel gegen die Ellinger Reserve nachholen. Ellingen II muss beweisen, dass sie auch ohne die Unterstützung der prominenten „Aushilfstrainer“ Hans Sarpei und Peter Neururer punkten kann.

    Kreisliga B Süd

    SV Türkiyemspor Ransbach-Baum-bach – SV Maischeid (Sa., 17.30 Uhr). Der SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach holte 13 seiner 16 Punkte zu Hause. Die Maischeider verloren in dieser Saison fünf Mal – und das jeweils mit nur einem Tor Unterschied. „Wir sind selten die schlechtere Mannschaft, nutzen aber unsere Chancen nicht“, sagt der Maischeider Co-Trainer Marcel Sebastian.

    SV Thalhausen – SG Puderbach/ Daufenbach/Urbach-Dernbach/ Raubach II (So., 14.30 Uhr). Nach zwei Siegen in Folge ist der SV Thalhausen zurück in der oberen Tabellenhälfte und möchte sich dort dauerhaft einnisten. Die Puderbacher Reserve will sich besser präsentieren als beim 2:7 in Niederahr in der Vorwoche. In der vergangenen Saison trennten sich die beiden Teams in Hin- und Rückrunde jeweils 2:2.

    TuS Niederahr – SG Wienau/Marienhausen/Roßbach/Mündersbach (So., 15 Uhr). Der unangefochtene Tabellenführer TuS Niederahr kann mit seinem elften Sieg im elften Spiel schon die Herbstmeisterschaft perfekt machen und für eine kleine Vorentscheidung im Titelkampf sorgen. Die Gäste sind ebenfalls noch ungeschlagen und wollen mit ihrem sechsten Sieg in Folge ihre Ambitionen untermauern.

    Von unserem Mitarbeiter Daniel Korzilius

    Kreisliga B Nord-Tipp-Kick

    Die beiden Trainer Eskander Zamani (FV Rot-Weiß Erpel) und Manuel Malacho (SV Rheinbreitbach) tippen die Ergebnisse des zehnten Spieltages:

    Melsbach. Rengsdorf

    SG Neuwied - Güllesheim

    Erpel - Rheinbreitbach

    Rheinbrohl - Linz II

    Oberlahr - HSV Neuwied

    CSV Neuwied - Windhagen II

    Bad Hönningen - Ellingen II

    Eskander  Manuel

     Zamani Malacho

    2:22:0

    1:11:2

    3:11:1

    1:32:0

    0:60:2

    2:11:0

    3:02:2

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker