40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » Ötzingen sorgt für 2:0-Überraschung gegen Horbach
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Ötzingen sorgt für 2:0-Überraschung gegen Horbach

    Niederahr, Herschbach und Thalhausen an der Spitze und eine bereits angeschlagene SG Selters mit nur einem Punkt am Tabellenende - das ist die Situation in der Kreisliga B Süd Ww/Wied nach dem siebten Spieltag.

    Zweiter Sieg im vierten Spiel: Die Bilanz der SG Elbert II (blaue Trikots) in der Kreisliga B Süd Ww/Wied fällt durchaus ordentlich aus. Gegen die SG Dreikirchen setzte sich der Aufsteiger mit 2:0 durch.
    Zweiter Sieg im vierten Spiel: Die Bilanz der SG Elbert II (blaue Trikots) in der Kreisliga B Süd Ww/Wied fällt durchaus ordentlich aus. Gegen die SG Dreikirchen setzte sich der Aufsteiger mit 2:0 durch.
    Foto: Michelle Saal

    SV Thalhausen - SG Selters/Maxsein 3:2 (1:2). Die Geschichte vom Glück des Tüchtigen oder dem Pech eines Kellerkindes wurde in Thalhausen beim 3:2 des SV wieder mal neu geschrieben. Als sich Spieler wie die 70 Zuschauer schon mit dem 2:2 abgefunden hatten, festigte Robin Hess in der Nachspielzeit (90.+3) dem SV Thalhausen den Platz in der Spitzengruppe. Zur Pause hatten die Gäste nach Treffern vom Andreas Merfels (20., 45.) und einem Gegentreffer von Luca de Angelis noch mit 2:1 geführt und den knappen Vorsprung bis zur 80. Minute verteidigt. Dann schlug Robin Hess erstmals zu und ließ den Siegtreffer folgen.

    SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen II - SG Dreikirchen/Nomborn/ Niedererbach/Görgeshausen 2:0 (1:0). Die 70 Zuschauer in Niederelbert erlebten eine kampfbetonte Partie und vor der Pause eine überlegene Gästeelf, die sich aber an der Gastgeberabwehr die Zähne ausbiss. Elberts Reserve ließ über die gesamte Distanz keine Chance der Gäste zu und war selbst durch Christian Schlemmer (7.) und Jan Hübinger (76.) erfolgreich.

    SG Ötzingen/Leuterod/Helferskirchen - Spvgg Horbach 2:0 (0:0). Eine Überraschung meldet die SG Ötzingen: Nach der Trennung von Trainer Dirk Mittler sorgte die Mannschaft für einen tollen Einstand des Trainergespanns Martin Sagstetter und Lars Benner mit einem Erfolg über die Spvgg Horbach. Diese bestimmte zwar vor der Pause die Partie, nutzte aber die Chancen nicht. In der zweiten Halbzeit wechselte das Bild. Ötzingen kam auf und Horbach schwächte sich vor 80 Zuschauern selbst: Gelb-Rot gab es für Marcel Baier (75., wiederholtes Foulspiel) und Rot für Shiprim Luma (86., Schiedsrichterbeleidigung). Für Ötzingen trafen Marvin Breuer (50.) und Marcel Fritzen (88.).

    SG Wienau/Marienhausen - SG Haiderbach/Sessenbach 2:2 (2:0). Wienaus Spielertrainer Timo Wolfkeil war stinksauer: "Da legen wir in einer starken ersten Halbzeit mit einer 2:0-Führung den Grundstein zum Dreier und lassen uns dann noch die Butter vom Brot nehmen." Alle Tugenden aus den ersten 45 Minuten waren vergessen, und die Gäste nutzten Standardsituationen zum Ausgleich in der Nachspielzeit. Die Tore schossen vor 100 Zuschauern: 1:0 Marcel Chahino (30.), 2:0 Benjamin Pfeil (38.), 2:1, 2:2 Jonas Wagner (75., 90+3.).

    SG Ransbach/Baumbach - SV Staudt 5:0 (1:0). Nach der Pause brachen in Ransbach die Staudter Dämme - seltsamerweise, als die Ransbacher nach dem Platzverweis für Christian Gleich wegen Tätlichkeit (60.) in Unterzahl spielten. Da bauten die Gastgeber vor 40 Fans die Führung von Sebastian Frank (2.) durch den gleichen Spieler (68.), Martin Weber (74., 90.) und Frank zum dritten (90.+1) auf 5:0 aus.

    SV Hilalspor Selters - TuS Niederahr 0:1 (0:0). Von einem "sehr fairen und gutklassigen Spiel" vor 70 Zuschauern berichtete Hilalspor-Abteilungsleiter Tanju Koc. Die Entscheidung fiel kurz vor Spielende, als sich alle auf ein den gezeigten Leistungen entsprechendes 0:0 eingestellt hatten. Jonas Pörtner traf für Niederahr (83.).

    SG Herschbach-Schenkelberg - ESV Siershahn 8:2 (4:2). Über 90 Minuten beherrschte die SG Herschbach vor 120 Zuschauern Ball und Gegner und kam zu einem auch in dieser Höhe verdienten 8:2-Erfolg. Nachdem die Gäste Herschbacher Leichtsinn noch zweimal zum Ausgleich nutzten, machten die Gastgeber ab der 32. Minute ernst. Die Tore erzielten: 1:0 Diego Botte, 1:1 Valon Meha (21.), 2:1 Maher Mroue (25.), 2:2 Mark Ebner (32.), 4:2 Diego Botte (39.), 5:2 Alex Koch (67., Eigentor), 6:2 Diego Botte (83.), 7:2 Maher Mroue (84.), 8:2 Marcel Hoffmann (86.). par

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach