40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Renovierung beendet: Schloßböckelheimer Spielgerät entspricht wieder dem Standard
  • Aus unserem Archiv
    Schlossböckelheim

    Renovierung beendet: Schloßböckelheimer Spielgerät entspricht wieder dem Standard

    Jetzt können die Schloßböckelheimer Kinder wieder nach Herzenslust auf ihrem Spielplatz herumtoben. Verantwortliche der Gemeinde, Eltern und Großeltern feierten die Wiedereröffnung des Spielgeländes am Gemeindezentrum, das sich nach einer umfangreichen Renovierung von seiner besten Seite präsentiert.

    Mit einem Helferfest weihten Eltern, Großeltern und Gemeindevertreter um Hartwig Suhr (stehend, 6. von rechts) den neu gestalteten Spielplatz ein, auf dem die Kinder jetzt wieder nach Herzenslust toben können.  Foto: Jens Fink
    Mit einem Helferfest weihten Eltern, Großeltern und Gemeindevertreter um Hartwig Suhr (stehend, 6. von rechts) den neu gestalteten Spielplatz ein, auf dem die Kinder jetzt wieder nach Herzenslust toben können.
    Foto: Jens Fink

    Eine Runderneuerung des Spielplatzes war notwendig geworden, nachdem der TÜV bei einer Überprüfung im vergangenen Jahr die meisten der vorhandenen Spielgeräte als nicht mehr zulässig bewertet hatte. Zusammen mit den Eltern hatte die Gemeinde einen Plan entwickelt, welche Geräte neu angeschafft und wie das Spielgelände gestaltet werden könnte.

    Daraufhin wurden eine Kombination aus Kletterturm und Rutsche sowie eine Doppelschaukel mit Nestschaukel neu angeschafft, die 15 ehrenamtliche Gemeindevertreter, Eltern und Großeltern in insgesamt zehn Arbeitseinsätzen in-stallierten. Zudem restaurierten sie die Seilbahn komplett, brachten überall auf dem Spielplatz Holzhackschnitzel als Fallschutz aus und füllten den großen Sandkasten rund um das Turmgestell auf rund 70 Quadratmetern neu auf.

    Von den für die Erneuerung des Geländes anfallenden Kosten in Höhe von 15.000 Euro übernimmt der Landkreis 6500 Euro, da auch die Kinder der benachbarten Förderschule den Spielplatz nutzen können. Weitere 2000 Euro steuert der Energieversorger Innogy bei, und die restlichen 6500 Euro übernimmt die Ortsgemeinde. Ortsbürgermeister Hartwig Suhr freute sich natürlich über den ehrenamtlichen Einsatz der Helfer, die insgesamt rund 500 Arbeitsstunden auf dem Spielgelände absolvierten und dabei der Gemeinde rund 10.000 Euro einsparten. spg

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    1°C - 5°C
    Samstag

    1°C - 4°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016