40.000
Aus unserem Archiv
Odernheim

Kräuter und andere Mittelalter-Spezialitäten

Wilhelm Meyer

Bei bestem Wetter konnten die Besucher des mittlerweile vierten Disibodenberger Hildegardmarktes im Museumshof am Fuß der Klosterruine die Angebote an vielen Ständen genießen.

Es war sowohl am Samstag wie auch am Sonntag einiges los bei der vierten Auflage des Hildegardmarktes auf dem Disibodenberg.  Foto: Wilhelm Meyer
Es war sowohl am Samstag wie auch am Sonntag einiges los bei der vierten Auflage des Hildegardmarktes auf dem Disibodenberg.
Foto: Wilhelm Meyer

Das Durchhalten hat sich gelohnt. Alle vier Male vor Ort waren die Hildegard-Gesundheitsberater Regina Holzinger aus Frankfurt und Fritz Bernd aus Bonn – die beiden sind die Seelen des beliebten und gut besuchten Markttreibens.

Das reichhaltige Angebot zum Thema „Hildegard“, zu ihrer Heilkunde, ihrem Glauben, zu ihrer Musik und ihrer Dichtung zeigte einmal mehr, wie aktuell die Heilige auch heute ist.

Elixiere, Edelsteine, Kräuter und so viel anderes gab es zu erkunden. Und es gab auch zahlreiche neue Bücher zu Hildegard zu sehen. Von denen es sich bei einigen lohnt, sie kennen zu lernen. Spezialitäten aus der Hildegardküche, wie frische Flammkuchen, Dinkelspezialitäten, Liköre gab es zudem. Begeisterung erweckten auch die Spezialitäten der Dinkelbäckerei Autenrieth bei Karlsruhe.

Ein holländisches Paar, dass der Zufall durch die Odernheimer Weinwanderung auf den Markt geführt hatte, bezweifelte, dass die Linzer Torte aus Dinkel bis zur holländischen Grenze halten werde. Die Trauben nicht zu vergessen, wie sie am Disibodenberg wachsen und von Luise Freifrau von Racknitz zu Wein veredelt werden.

Den Kern des Marktes jedoch bilden Gespräche, Austausch und Information. Und dies ist ein Anliegen, das Holzinger und Bernd stets vorantreiben. Neben ihrer therapeutischen Arbeit kreiert Holzinger Schmuck aus Hildegard-Heilsteinen, den ebenfalls zu sehen waren. Fast schon ein wenig knapp wurde der Platz am Disibodenberger Hof, waren doch die beiden Odernheimer Moritz Repp mit seinen auch vom Disibodenberg inspirierten Skulpturen und Alexandra Westermeyer, die sich fotografisch mit dem Berg auseinander gesetzt hat, ebenfalls wieder vertreten. Westermeyers Fotokarten sowie ein Bildband über Odernheim und den Disibodenberg fand interessierte Abnehmer. Neu und doch schon voller Begeisterung für den Markt waren Schüler der bilingualen Montessori-Schule aus Ingelheim. Mit zwei Projektgruppen zu Hildegard und dem grünen Daumen waren die Schüler vertreten. Und sie waren begeistert von der Resonanz, die ihre Arbeit auf diesem Markt erfuhr. Hartmut Lauterbach, der den Kontakt zum Disibodenberg hergestellt hat, war sich schon nach wenigen Stunden sicher: „Wir werden auch beim nächsten Mal wieder kommen!“ Ringelblumenseife und -salbe, Wermuttee, Tinktur, Lavendelkissen, Königskerzenblüten, Bertrampulver, Gewürzkekse und vieles Anderes aus dem Sortiment der Schüler fand reißenden Absatz.

Besonders gefreut hat es Ulrike Lindemann, dass die Hildegard-Interpretin Ute Kreidler erneut mit ihren Klangvisionen der Hildegard von Bingen auf dem Berg vertreten war. Nicht allein heimische und auswärtige Hildegardkundige besuchten den Markt, verstärkt nutzen auch die Odernheimer, deren Weinwanderung im Disibodenberger Hof Station machte, die Gelegenheit sich umzusehen. Dass der Markt und der Tag des offenen Denkmals zusammen stattfinden, hat sich bewähr. „Es war kreativ, bunt und fröhlich und auch herrlich entspannt am Fuße des Berges“, resümierte Holzinger. Ein Besuch auf dem Berg, findet nicht nur sie, „lohnt sich immer“.

Von unserem Mitarbeiter Wilhelm Meyer
Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

3°C - 6°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

3°C - 7°C
epaper-startseite