40.000
Aus unserem Archiv
Bad Sobernheim

Frühlingsmesse: Am Sonntag ein Erfolg

Wilhelm Meyer und Sascha Saueressig

Tausende sind am Sonntag nach Bad Sobernheim gekommen, um die vielfältigen Angebote der Frühlingsmesse zu erkunden und zu probieren. Die Messe zieht. Darin sind sich SoAktuell-Vorsitzender Stefan Klußmeier und seine Vorstandskollegen einig.

Die Autohäuser gehören zu den wichtigen Magneten der Frühlingsmesse, bis spät am Sonntag wollten sich die Besucher noch informieren.
Die Autohäuser gehören zu den wichtigen Magneten der Frühlingsmesse, bis spät am Sonntag wollten sich die Besucher noch informieren.
Foto: sig

Allerdings galt das nur für die Auftaktveranstaltung am Freitag und einen sonnenbeschienenen Sonntag. Der Samstag war extrem schwach besucht. Die Autohändler – mit ein Zugpferd der Veranstaltung – hatten schon im Vorfeld Bedenken geäußert und sahen sich bestätigt. „Samstag war nicht los, wir haben um 16 Uhr zugemacht“, sagte Cihan Özdemir von CN Automobile. Dass dazu noch zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt nicht mitzogen und den Laden zuließen, ärgerte die Standbetreiber und Autohändler ebenfalls.

„Wozu überhaupt den Samstag machen“, fragte sich auch Wolfgang Eisenbrandt vom Handwerkersteam des Freilichtmuseums. Ein Stand mit Pudelmützen direkt vor dem Rathaus zog wieder ab, nachdem am Samstag die Kundschaft ausblieb und es am Sonntag zu heiß dafür war.

Manch einer nutzte die Gelegenheit ganz hervorragend. Das Freilichtmuseum war gleich zweimal vertreten. Neben den Handwerkern mit ihren Demonstrationen im Spinnen, Zwirnen und Drechseln warb Birgit Pfeffer bei der Ehrenamtsinitiative im Rathaus ebenfalls für Helfer. Herrlich entspannen konnte man in der Saarstraße, wo das Büro von „Gut leben im Alter“ geöffnet hatte. Witzig und vor allem für die Kinder attraktiv zeigten sich die Clowns mit Herz bei ihrem Walking Act, bei dem sie mit einem alten Telefonhörer Selfies übten. Und auch von den Ponys des Avarella-Gestüts ließen sich viele Besucher durch die Straßen kutschierten.

Kaum mehr den Durst der Gäste befriedigen konnten Bruno Schneider und das Brauhausteam um den Förderverein der Disibodenberger Kapelle. Schon samstags wollten die ersten Neugierigen wissen, was sich tut und vor allem, wie das Bier schmeckt. Am Sonntag war die Nachfrage so groß, dass Friedrich Wilhelm und Bruno Schneider im Keller die leeren 30-Liter-Fässchen mehrfach nachfüllen mussten.

Auch im Kaisersaal war am Sonntag viel los. Die Interessierten ließen sich über Wellnessmassagen und Lauftherapie bis hin zu Blutegelbehandlungen informieren. Das Saunarium verloste Wellnessgutscheine, und es gab Informationen zu Hörgeräten, Pflegediensten oder Tagesbetreuungen. Die Seniorenresidenz war ebenso dabei wie die Asklepiosklinik oder Hevert. Dazu gab es auch vegane Biolebensmittel. Ganz traditionell sorgten die Oberstufenschüler des EFG für Kaffee und Kuchen.

Die Clowns mit Herz ließen es sich auf der Gesundheitsmesse im Kaisersaal richtig gut gehen.
Die Clowns mit Herz ließen es sich auf der Gesundheitsmesse im Kaisersaal richtig gut gehen.
Foto: sig

„Heute sehen wir viele zufriedene Gesichter“, meinte Klußmeier am Nachmittag. Dennoch habe man Sonntagfrüh im Vorstand über das Konzept gesprochen. Auch die zweite Vorsitzende Christine Bromann empfand den Sonntag als gute Werbung für Bad Sobernheim. SoAktuell wolle einen Rahmen bieten: „Es ist ein Sehen und Gesehen werden.“

Von Wilhelm Meyer und Sascha Saueressig

Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
69%
Nein, eher nicht.
31%
Stimmen gesamt: 109
Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

18°C - 32°C
Samstag

16°C - 27°C
Sonntag

15°C - 26°C
epaper-startseite