40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Frauenhilfe: Tradition leben
  • Aus unserem Archiv
    Kirn

    Frauenhilfe: Tradition leben

    Nicht nur Frauen aus Kirn, sondern auch Damen der Frauenhilfen aus Bad Sobernheim, Staudernheim und Odernheim kamen zur 120-Jahr-Feier der evangelischen Frauenhilfe ins evangelische Gemeindezentrum in Kirn. Vorsitzende Monika Trump freute sich, dass sie so viele Gäste zu der Feierstunde begrüßen konnte. Besonders begeistert war Trump über das Kommen von Brigitte Wenzel, die 15 Jahre lang die Geschicke der Frauenhilfe geleitet hatte. Von der katholischen Frauengruppe wünschte Sigrid Heinen den Anwesenden für die Zukunft alles Gute.

    Kirn. Nicht nur Frauen aus Kirn, sondern auch Damen der Frauenhilfen aus Bad Sobernheim, Staudernheim und Odernheim kamen zur 120-Jahr-Feier der evangelischen Frauenhilfe ins evangelische Gemeindezentrum in Kirn. Vorsitzende Monika Trump freute sich, dass sie so viele Gäste zu der Feierstunde begrüßen konnte. Besonders begeistert war Trump über das Kommen von Brigitte Wenzel, die 15 Jahre lang die Geschicke der Frauenhilfe geleitet hatte. Von der katholischen Frauengruppe wünschte Sigrid Heinen den Anwesenden für die Zukunft alles Gute.


    Für die Einstimmung zu diesem Nachmittag sorgte der Mandolinenklub Hochwaldklänge aus Langweiler, bevor Trump einen kurzen Abriss der Vereinsgeschichte abgab. Superintendent Pfarrer Marcus Harke betonte in seinem Grußwort, dass die Frauen auf ihre Tradition stolz sein können und sie aus der Gemeinschaft nicht wegzudenken seien. Begeistert waren die Gäste von den kleinsten Gratulanten aus dem evangelischen Kindergarten. Sonja Baus und ihr Team konnten mit den Kindern alle zum Mitsingen animieren.
    Ein Ständchen mit ihren Flöten boten auch Jana Schwickert und Christian Hill. „Trotz aller Modernität, die heute dazugehört, sind die Ehrenamtlichen der Kitt der Gesellschaft“, lobte Peter Wilhelm Dröscher, als Stellvertreter von Bürgermeister Fritz Wagner, den Einsatz der Frauenhilfe und ihrer Vorsitzenden.
    Vom Landesverband der evangelischen Frauenhilfe aus Bad Godesberg war zum Gratulieren Christine Kucharski angereist. „Die Frauenhilfe im Rheinland gibt es erst seit 1901, sie haben also schon einen gewaltigen Vorsprung“, bemerkte sie.
    Mit guten Wünschen reihten sich die Vorsitzende des Kreisverbandes der Frauenhilfe mittlere Nahe-Glan, Heike Müller-Bussmann, Peter Domnick vom CVJM in Kirn und Heike Wäthje, Vorsitzende der Frauengruppe in Kirn, in die Schar der Gratulanten ein. Pfarrer Volker Dressel und seine Ehefrau Silke gratulierten den Frauen musikalisch ⋌(hro)

    M Der nächste Treff der Frauenhilfe ist am Dienstag, 12. Oktober, um 14.30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum. Wer dabei sein möchte, kann sich bei Monika Trump, Tel. 06752/4449, oder bei Ingrid Pomhoff, Tel. 06752/8734, melden.

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016