40.000
Aus unserem Archiv

Ab- und aufspringen sind erlaubt: Rainer Gräff zum Personalkarussel im Bad Kreuznacher Stadtrat

Wird man von Außenstehenden nach der Bad Kreuznacher Kommunalpolitik und speziell dem Stadtrat gefragt, fällt eine kurze, begreifbare Antwort schwer. Man könnte es mit einem alten Schlager versuchen, die ja oft verblüffende Weisheiten bergen. Mir fällt Evelyn Künneke ein, die 1942 sang: „Das Karussell fährt immer, immer rund herum ... für das hochverehrte Publikum.“

Rainer Gräff
Rainer Gräff

In der Tat geht es rund in Stadtratskreisen. Munter wird aufgesprungen und abgestiegen, mancher fährt plötzlich mit einem Ticket, das ihm so gar nicht verkauft wurde. Im Klartext: Dass jeder Mandatsträger nur seinem Wissen und Gewissen (beides soweit vorhanden) verpflichtet ist und nicht einer Parteizugehörigkeit beziehungsweise -doktrin, wird im Stadtrat quasi in Reinkultur vorgelebt.

Aber ist es das, was der geneigte Wähler meint und will, wenn er sein Kreuzchen macht? Es hat schon seinen Grund, dass es neben Personen- auch Partei- oder Listenstimmen gibt. Doch auf Letztere ist kein Verlass, wenn munteres Fraktionen-Hopping einsetzt. Im Extremfall verschieben sich so Mehrheiten, die die Wählerschaft ganz anders gewollt hat. Was das für die nächste Kommunalwahl bedeutet, bleibt abzuwarten. Verdrossenheit, ick hör dir trapsen ...

Wie es rund geht im Stadtrat, hat Kollege Harald Gebhardt in dieser Ausgabe auf einer lesenswerten Sonderseite kenntnisreich dargestellt – und mit dem Motiv eines Riesenrads versinnbildlicht. Kurz vor Fertigstellung sprang ja noch eine Kandidatin ab/auf. Abwarten, wer der/die nächste sein wird.

Trotz allem gibt es immer wieder Menschen, die Mandate anstreben. Einer, von dem das zu vermuten ist, ist Dr. Helmut Martin. Der Bad Kreuznacher Jurist, der das Landtagsmandat von Julia Klöckner übernahm, fiel bislang in der Heimat dadurch auf, dass er nicht auffiel – zumindest nicht durch Präsenz in kommunalen Räten. Vermutlich kann er künftig aber nicht mehr anders.

Offiziell ist zwar noch nichts, aber es wäre verwunderlich, wenn eine Partei ihren Abgeordneten und Frontmann nicht auch auf den Listen für den Stadtrat und Kreistag platzieren würde. Sie wissen ja: „Das Karussell fährt immer, immer rundherum.“ Und das bleibt auch so, wie eine weitere Zeile des Schlagers sagt: „Ich rufe Halt – doch weiter geht's im Kreis.“

Ich wünsche Ihnen ein unbeschwertes Wochenende, wahlweise mit oder ohne Fußball-WM. Und bald beginnt ja schon wieder die Bundesliga – garantiert mit deutscher Beteiligung bis zum Schluss!

E-Mail: rainer.graeff@rhein-zeitung.net

Kommentare
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

5°C - 17°C
Donnerstag

8°C - 22°C
Freitag

9°C - 20°C
epaper-startseite