40.000
  • Startseite
  • » Panorama
  • » Osterwetter: Es bleibt nass, frostig und ungemütlich
  • Aus unserem Archiv
    Offenbach

    Osterwetter: Es bleibt nass, frostig und ungemütlich

    Die letzten Ostereiersucher müssen sich wasser- und winddicht anziehen. In Rheinland-Pfalz und Saarland bläst am Montag der Wind und es regnet aus dichten Wolken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

    Etwas Schnee
    Schnee liegt auf blühenden Primeln. Es wird kälter.
    Foto: Bernd Wüstneck – dpa

    In den Hochlagen schneit es sogar. Die Autofahrer warnt der DWD vor Glätte am Montagmorgen, vor allem auf Brücken und Nebenstraßen oberhalb von 600 Metern. Für den Nachmittag und Abend kündigen die DWD-Meteorologen kurze Gewitter an. Die Höchsttemperaturen liegen bei sieben bis zehn Grad, im Bergland bei sechs bis acht Grad.

    Am Dienstag gehen die Schulferien bewölkt und regnerisch weiter. Es bleibt kühl mit Höchsttemperaturen von sieben bis zehn Grad im Tiefland, fünf bis sieben Grad in höheren Lagen. Bis in die Nacht zum Mittwoch fallen vereinzelt Schnee- oder Schneeregenschauer und die Temperaturen sinken in den Minusbereich.

    Bei den ersten Autofahrten nach Ostern sollten Fahrer auf Bodenfrost und Glätte achten.Eine leichte Wetterbesserung kündigen die DWD-Meteorologen für den Mittwoch an. Zumindest am Vormittag klart es auf, Regen ist nicht zu erwarten. Die Temperatur erreicht Werte zwischen sechs und neun Grad, im Bergland Werte zwischen vier und sieben Grad. dpa/riu

    Panorama
    Meistgelesene Artikel