40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Koblenzer Agostea feiert „Spring Break“
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Koblenzer Agostea feiert „Spring Break“

    In Amerika ist der Begriff schon lange zum Synonym für ausschweifende, wilde Strandpartys geworden: „Spring Break“ ist in den USA Kult. Und langsam aber sicher schwappt diese Tradition auch nach Europa.

    Koblenz - In Amerika ist der Begriff schon lange zum Synonym für ausschweifende, wilde Partys an sonnenbeschienenen Stränden geworden: „Spring Break“ ist in den USA Kult. Und langsam, aber sicher schwappt diese Tradition auch nach Europa.

    Am Wochenende mischt Koblenz im enthemmten Treiben mit – zumindest stellt die Großdisco Agostea ihr gesamtes Wochenende unter das „Spring Break“-Motto. Am morgigen Donnerstag geht es los, gefeiert wird bis Samstag.

    Wenn die Colleges und Universitäten in den USA ihre Studenten in die Frühlingsferien entlassen, haben die meist nichts Besseres zu tun, als sich ins Auto oder in den Flieger zu setzen und wärmere Regionen der Staaten in Mexiko oder auch der Karibik aufzusuchen. Einige Orte und Partyveranstalter haben sich auf die erlebnishungrigen Urlauber eingestellt – am ehesten ist das Treiben mit dem am Ballermann zu vergleichen.

    Das Agostea hofft auf Besucherinnen im Bikini und belohnt sie mit Gratis-Sekt oder -Cocktails. Entsprechende Deko und Animationen sollen Strandflair in die Innenstadtdisco bringen. Zum Abschluss wird dann eine Reise nach Lloret de Mar verlost. Infos im Internet: www.agostea-koblenz.de

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!