40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Beim Impro-Sommer ist das Ungeplante Plan
  • Aus unserem Archiv

    Beim Impro-Sommer ist das Ungeplante Plan

    Improvisationstheater zelebriert das Ungeplante und Spontane auf der Theaterbühne. Auch bei der siebten Auflage des Impro-Sommers ist der Zuschauer Teil der Show.

    Wiesbaden - Improvisationstheater zelebriert das Ungeplante und Spontane auf der Theaterbühne. Auch bei der siebten Auflage des Impro-Sommers ist der Zuschauer Teil der Show.

    Der Wiesbadener Impro-Theater-Sommer ist die bundesweit größte Veranstaltungsreihe unter freiem Himmel für Improvisationstheater. Das sagen zumindest die Organisatoren aus dem Wiesbadener Ensemble „Für Garderobe keine Haftung“. Zum mittlerweile siebten Mal wird die Reihe von der Truppe veranstaltet, die amtierender deutscher Vize-Meister, Publikumspreisträger der Deutschen Meisterschaft und Seriensieger des Münchner Impro-Cups ist. „Für Garderobe keine Haftung“ will beim Impro-Sommer vom 13. bis 31. Juli auf dem Neroberg eine große Bandbreite des eigenen Könnens zeigen und hat außerdem Gäste der nationalen und internationalen Impro-Szene zu Gast.

    Jede einzelne Darbietung wird vollständig von den Schauspielern und Musikern von „Für Garderobe keine Haftung“ und deren Gästen improvisiert. Das Publikum gibt dabei die Inspirationen und macht die Vorgaben, nach denen improvisiert wird. Es kann auch Einfluss auf den Ablauf der Veranstaltung nehmen. Das Programm variiert und reicht von Comedy über Gesang bis hin zu vollständigen Theaterstücken.

    Der Auftakt ist traditionell an einem Dienstagabend, in diesem Jahr am morgigen 13. Juli. Los geht es um 20 Uhr mit „MordART – Tatort Wiesbaden“. In diesem improvisierten Krimi gellt ein markerschütternder Schrei durch die Nacht. Eine Leiche liegt in der Neroberg-Mulde, als stumme Zeugen dieses Verbrechens liegen um sie herum wahllos Indizien verstreut. Das Besondere: Die Zuschauer legen fest, wer das Mordopfer sein wird, wo die Leiche gefunden wird und bringen auch Indizien mit, die am Tatort gefunden werden. Nur der Mörder weiß, dass er der Mörder ist. Das Publikum kann den geheimnisvollen Unbekannten mitjagen, auf falsche Fährten hereinfallen, live bei Zeugenbefragungen dabei sein und der „Spurensicherung“ bei der Arbeit zusehen.

    Nach diesem Auftakt wird an drei Wochenenden freitags und samstags abends improvisiert. Hier die Termine und Programme:

    Freitag, 16. Juli: „Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt“(Das Hotel), 20 bis 22 Uhr

    Samstag, 17. Juli: „Heldenreise für Kinder“ (Geschichten aus dem Nichts), 16 bis 17 Uhr; „Die Bibliothek des Zufalls“, 20 bis 22 Uhr; Late Night: „Blind Date“, 22 bis 24 Uhr

    Freitag, 23. Juli: Impro-Match mit Teatribú (Italien), 20 bis 23 Uhr

    Samstag, 24. Juli: „Heldenreise für Kinder“ (Geschichten aus dem Nichts), 16 bis 17 Uhr; „Pappstars – die Impro-Casting-Show“, 20 bis 23 Uhr; Late-Night-Show: „Auf Shakespeares Spuren“, 23 bis 24 Uhr

    Freitag, 30. Juli: „Hollywood Backstage“, 20 bis 22 Uhr

    Samstag, 31. Juli: „Heldenreise für Kinder“ (Geschichten aus dem Nichts), 16 bis 17 Uhr; „Champignon – der große Impro-Pilz“ (mit den besten Spielern Deutschlands), 20 bis 23.30 Uhr.

    Mehr Infos zum Festival und den einzelnen Programmen unter www.improsommer.de.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!