Rheinland-Pfalz

Für seine Tochter: Axel Wilke (CDU) verteidigt günstiges Darlehn über 100.000 Euro

Axel Wilke ist eigentlich ein Ausbund an Seriosität: höflich im Auftreten, gewählt in der Wortwahl, stets korrekt gekleidet. Ein Mann, der so wirkt, als wäre er im Zweireiher zur Welt gekommen. Ein promovierter Jurist und Notar, dazu noch der rechtspolitische Sprecher seiner Fraktion. Doch im Moment kämpft der Speyrer CDU-Politiker um seinen Ruf. Ein umstrittenes Darlehen für seine Tochter hat ihm viel Ärger eingebracht.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net