Anzeige

Traditionsgetränk Wein

Wein ist seit Menschengedenken fester Bestandteil unseres Lebens, unserer Kultur und unserer Ernährung. Sogar die Bibel erzählt von Wein und wie peinlich es war, als bei einer Hochzeit der Wein ausging.

Foto: Weingut Leonhard

Als nachhaltiges Genusssymbol hat sich die Rolle des Weins jedoch im Laufe der Zeit gewandelt. Aus einer wichtigen Nahrungsquelle wurde in unserer Kultur ein beliebtes, durchaus mit einer gesunden Lebensführung zu vereinbarendes Genussmittel, das zu Mahlzeiten gereicht und bei geselligen Anlässen verköstigt wird. In manchen Ländern wird Wein sogar als UNESCO-Weltkulturerbe geehrt.

Sechster Generationenwechsel im Traditionsbetrieb erfolgreich vollzogen – Weingut Leonhard aus St. Goarshausen

Foto: Weingut Leonhard

Das Weingut Loreley Kellerei Leonhard ist ein Traditionsbetrieb. Mit Felix Leonhard, dem Sohn von Ralph und Isolde Leonhard, wird der Betrieb nun in der 6. Generation weitergeführt. Felix Leonhard ist nach erfolgreicher Ausbildung zum Winzer und seinem Abschluss zum Techniker für Weinbau und Önologie (07/2018) im August 2018 in den Betrieb mit eingestiegen.

Die Unternehmensnachfolge haben die Leonhards also bereits erfolgreich gemeistert. „Ein solcher Prozess ist aber kein Selbstläufer und ein Generationswechsel immer auch eine Herausforderung, denn da trifft Tradition auf Innovation“, berichten die Leonhards. Die Tradition soll gewahrt werden, wo es dem Kunden wichtig ist, gleichzeitig gilt es, mit der Zeit zu gehen und den Betrieb innovativer und moderner aufzustellen, um Zukunftsfähigkeit zu sichern. Am Beispiel der Neuausrichtung von Weinlinien wird schnell deutlich, wo die Herausforderungen liegen.

Es geht mit der Änderung des Anbaus im Wingert los. Früher baute man in Umkehrziehung, heute in Spalierziehung an. Arbeitsabläufe ändern sich, Weinlinien werden neu definiert und auch Etiketten bekommen ein modernes Design. Auch die Akzeptanz des Jungwinzers bei der Kundschaft ist ein wichtiger Punkt für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist es, dass die Kunden mitgenommen werden in diesem Prozess, wissen Vater und Sohn aus den letzten 4 Jahren des Generationswechsels zu berichten.

Die Leonhards bieten mit Mittelrhein, Loreley, Loreleyfelsen, und Loreley Edel aktuell 4 Weinlinien. Der Premiumwein der Leonhards ist der Loreley Edel Riesling Spätlese. Die Trauben des edlen Tropfens werden im ältesten Weinberg der Winzer am Fuße des Loreleyfelsens geerntet. Hier ist 100 Prozent Handarbeit angesagt, da der Einsatz von Maschinen durch die Geländetopographie nicht möglich ist. Bereits im Jahr 2019 hat Nachwuchswinzer Felix Leonhard seinen ersten eigenen Jahrgang produziert. Stück für Stück erfolgt nun die Neuausrichtung der bestehenden Weinlinien.

Die meisten Weine lagern in Edelstahltanks, Rotweine auch in Barrique und Holzfässern. Für den Jungunternehmer ist sein Beruf eine Berufung, eine Lebensaufgabe. „Jeder Wein ist einzigartig“, sagt Felix Leonhard „das Herstellen eines guten Weins ist sehr individuell, Wetter und Natur bestimmen den Wein jedes Jahr aufs Neue mit.“

Für den Jungwinzer ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. So verzichtet der Winzerbetrieb vollständig auf die Verwendung von Herbiziden, aber auch auf Kunstdünger im Weinberg. Auch auf die durchaus erlaubten Zusätze zur Beschleunigung von Gär- und Reifeprozessen wird bei Leonhards verzichtet. Nachhaltige Arbeitsmethoden sollen die Umwelt und Ressourcen schonen. Eine Photovoltaikanlage zur nachhaltigen Stromgewinnung ist in naher Zukunft geplant.

Der Winzerbetrieb vertreibt sein Sortiment, das nicht nur aus Weinen besteht, über die Gastronomie im Umkreis und an Betriebe entlang des Rheins. Auch eine regional orientierte Supermarktkette hat die Weine der Leonhards in ihrem Sortiment. Recht neu ist ein Onlineshop, der kontinuierlich ausgebaut wird und sich großer Beliebtheit erfreut. Aber auch hier wird Tradition gewahrt, denn Wein und andere Spezialitäten können natürlich auch direkt vor Ort in der Loreley-Kellerei oder in der Vinothek mit fachmännischer Beratung und Verkostung der Weine erworben werden.

Auch Herausforderungen gibt es derzeit zu meistern. Wie in vielen Branchen fehlt auch im Weinbau Material oder die Preise sind enorm gestiegen. „Die Preise für Weinbergstickel und Draht haben sich verdoppelt. Flaschen dagegen sind echte Mangelware und teilweise gar nicht mehr lieferbar“, berichten die beiden Winzer. Aber auch der Weinberg erfährt mit Blick auf den Klimawandel Veränderung. Neben den traditionellen Rebsorten wie Riesling kommen nun auch zunehmend Spät-, Weiß- und Grauburgunder zur Anpflanzung. 2018 haben die Leonhards auch weitere Weinberge übernommen, denn die teilweise 40 Jahre alten Rebstöcke müssen sukzessive erneuert werden, was durchaus zeit- und kostenintensiv ist.

„Für die Neubepflanzung von 1 Hektar Weinberg fallen mittlere 5 stellige Beträge an“, berichtet Felix Leonhard. Aber nicht nur im Wingert wird investiert. Im Weingut in der Nastätter Strasse stehen Umbauarbeiten an, die den Weinverkauf für den Kunden attraktiver machen, sowie eine Maschinenhalle, in der das komplette Weinbergsequipment gelagert und bei Bedarf repariert werden kann.

Die abschließende Frage, was denn das Erfolgsrezept der Leonards ist, antwortet Felix Leonard stolz: „Hohe Qualität und Transparenz, die Nähe zum Kunden und das Beste aus dem Jahrgang rauszuholen.“

Kontakt zum Weingut Leonhard:

Loreley-Kellerei
Nastätter Str. 9,
56346 St. Goarshausen
www.Loreley-Kellerei.de

Vinothek
Bahnhofstr. 4
56346 St. Goarshausen
Online-Shop: loreley-kellerei.winitas-shop.de

Wir sind für Sie da!

Ihre Wirtschaftsförderung im Rhein-Lahn-Kreis! Sprechen sie uns an:

Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn mbH

Tanja Steeg
Geschäftsführerin
Mail:Tanja.Steeg@rhein-lahn.rlp.de
Telefon: 02603-972-194
wfg-rheinlahn.de

Claudia Leich
Referentin Tourismus
Mail: Claudia.Leich@Rhein-Lahn.rlp.de
Telefon: 02603-972-363
wfg-rheinlahn.de