Plus
VG Bad Kreuznach

Zeitweise gut 50 Millionen Euro auf den Verwahrkonten

Von Stefan Munzlinger
Lesezeit: 1 Minute

Finanzchaos, Skandal, landesweit einmaliger Vorgang – wenn es um die seit Jahren schwelende Verwahrkonten-Affäre der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach geht, tönen Schlagworte durch die politische Landschaft der mittleren Nahe, Rheinhessens und der Nordpfalz.

Fakt ist: Millionen sind seit Jahren auf Verwahrkonten geparkt, werden erst nach und nach identifiziert, zugeordnet und verbucht. In Spitzenzeiten lagerten 50 Millionen Euro auf diesen Konten; rund 36 Millionen davon seien mittlerweile sauber eingetütet, heißt es. Die einen sehen die Einführung der Doppik im Jahre 2008 als Anfang der VG-Finanzkrise, ...