Mainz

Zwei Kreative verarbeiten Sitzungen im Mainzer Landtag zu Aquarellen und Holzskulpturen: Wenn Politik zu Kunst wird

Fein säuberlich notiert Kirsten Kötter auf dem Blatt ihres Aquarellblocks: 76. Plenarsitzung. Dann nimmt sie eine andere Farbe mit dem Pinsel auf und schreibt Stichworte darunter: Fragestunde, Ministerin, Kinderarmut, Kindergrundsicherung. Sie hüllt die Begriffe in farbige Formen und abstrakte Figuren ein, ehe sie eine Linie zum nächsten Punkt der Tagesordnung führt. Mit ihrem malerischen Protokoll auf der Besuchertribüne des Landtags Rheinland-Pfalz bereitet Kötter eine Ausstellung im Abgeordnetenhaus in Mainz vor, zusammen mit dem Bildhauer Paul Hirsch.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net