Archivierter Artikel vom 07.03.2014, 18:30 Uhr
Rheinland-Pfalz

Sprüche gesucht: Koblenzer Seilbahn soll bald aufs ganze Land ausstrahlen

Sie ist längst eines der markantesten Wahrzeichen der Stadt am Deutschen Eck: Die Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein. 16 der 18 Gondeln werden künftig markante, typische Sprüche aus den Städten und Landschaften im nördlichen Rheinland-Pfalz tragen.

Die Region soll mitschweben: Auf 16 der 18 Gondeln soll das Umland durch markante, typische Sprüche vertreten sein.
Die Region soll mitschweben: Auf 16 der 18 Gondeln soll das Umland durch markante, typische Sprüche vertreten sein.
Foto: DPA

Seit Jahrzehnten wurde die Seilbahn von den Koblenzern herbeigesehnt und im Jahr vor der Bundesgartenschau (2011) endlich in Betrieb genommen. Mit Segen der Unesco darf sie nun bis 2026 weiter betrieben werden, ohne den Status des Welterbes „Oberes Mittelrheintal“ zu gefährden. Die typischen Sprüche aus der Region sollen jetzt den Stolz der Koblenzer und auch den der ganzen Region widerspiegeln.

„Wir hoffen, dass die Begeisterung der Koblenzer für ihre Seilbahn damit nicht nur auf Touristen, sondern auch auf unsere Nachbarn in der Region überspringt“, erläutert Michèl van Dun, Geschäftsführer der Seilbahn Koblenz die Aktion, die exklusiv in Kooperation mit unserer Zeitung gestartet wird. Jetzt ist die Kreativität unserer Leserinnen und Leser gefragt!

Mitmachen und Sprüche einsenden

Und so geht’s: Wir suchen kurze, prägnante Sprüche, die für folgende Landstriche stehen:

  • Mittelrhein (von Koblenz bis Bingen),
  • Mittelrhein (von Koblenz bis Bonn),
  • Mosel,
  • Ahr,
  • Nahe,
  • Lahn,
  • Westerwald,
  • Eifel,
  • Hunsrück,
  • Taunus,
  • Siegerland,
  • Rheinhessen sowie die Städte
  • Koblenz,
  • Mainz,
  • Diez/Limburg und
  • Trier.

Der Spruch sollte nicht mehr als fünf Worte (maximal 31 Zeichen) umfassen – damit er in großen Lettern auf die Gondeln passt. Die Herausforderung: Der Spruch muss das Gebiet mühelos identifizieren, möglichst aber ohne Mundart auskommen, damit er auch für Touristen verständlich bleibt. Ein Beispiel für den Mittelrhein gefällig? „Lore, leih mir Dein Herz“.

Eine Jury, der Vertreter der Seilbahn Koblenz, der Rheinland-Pfalz Touristik, der Generaldirektion Kulturelles Erbe, unserer Zeitung sowie die amtierende Loreley angehören, wird die besten Sprüche auswählen – und prämiieren: Den 16 Sieger-Dichtern winkt jeweils eine Jahreskarte für die Seilbahn Koblenz.

Bei einer Feier Anfang Mai sollen die 16 „Gondeln der Regionen“ offiziell bezeichnet werden – im Beisein der Sieger und Repräsentanten aus den Gebieten und Kommunen. Bei dem einmaligen Event allein soll es aber nicht bleiben: Denkbar sind besondere Aktionen der Patenregionen und Patenstädte in „ihrer“ Gondel – zum Beispiel eine Spätburgunder-Weinprobe in der Ahr-Gondel oder eine Römer-„Invasion“ der Festung mit der Trierer Gondel. bur

So machen Sie mit:

Die Vorschläge mit den Sprüchen richten Sie bitte bis 13. April per Mail an leserpost@rhein-zeitung.net (Betreff: Gondeln) oder schreiben sie an unsere Facebookseite.