Rheinland-Pfalz

Muslimischer Polizist verweigert Kollegin den Handschlag – in Innendienst versetzt

Eklat bei einer Beförderungsfeier in der Polizeiinspektion Montabaur: Als eine Kollegin dem Polizisten zu seinem Aufstieg gratulieren wollte, verweigerte er ihr völlig unerwartet den Handschlag – aus religiösen Gründen, wie er dem verblüfften Kollegenkreis samt Vorgesetzten erklärte. Sie alle hatten mit der Reaktion nicht gerechnet, weil sich der Beamte bisher vorbildlich und professionell verhalten hatte. Deshalb war er schließlich befördert worden. Inzwischen hat die CDU Hinweise darauf, dass es sich bei dem Polizisten nicht um einen Einzelfall handeln könnte.

Ursula Samary Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net