Rheinland-Pfalz/Berlin

Lösung naht, Flüchtlingshelfer Trabert erleichtert: Wie lang bürgt man für Flüchtlinge?

Hilfsbereite Rheinland-Pfälzer haben für syrische Asylsuchende gebürgt, damit diese leichter nach Deutschland kommen konnten. Aber seitdem gibt es Streit, wie lange sie für die Menschen zahlen sollen. Nur, bis diese in Deutschland als Flüchtlinge anerkannt sind? Oder länger? Jedenfalls fordern verschiedene Jobcenter mehr als 700.000 Euro von Rheinland-Pfälzern, die in 62 Fällen mit einer Bürgschaft den Familiennachzug von Flüchtlingen möglich gemacht haben.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net