Rheinland-Pfalz

Gegen Einbrecher: Wenn ein „gemieteter“ Rentner das Haus hütet

Grau-weiße Haare, verschmitztes Lächeln, diskretes Auftreten: Horst F. ist der Inbegriff eines rüstigen Rentners. Seit mehr als zehn Jahren ist er als Haushüter aktiv. Und das, obwohl er auf die 80 zusteuert. 88 Einsätze hat der Wiesbadener bereits hinter sich – viele davon Rheinland-Pfalz. Horst F. versorgt Katzen, geht mit Hunden Gassi, gießt Pflanzen, holt die Post oder stellt Mülltonnen raus. Kurzum, er sorgt dafür, dass Anwesen oder Wohnungen bewohnt wirken, obwohl ihre Besitzer nicht da sind – was auch Einbrecher abhält. Im November beispielsweise hütete er für drei Wochen das Haus von Hermann St. bei Mainz.

Bernadette Winter Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net