Plus
Frankfurt/Mainz

Flieger wartete ohnehin: Mainzer Abgeordnete bekommt vergessene Handtasche in Flieger gebracht

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Lufthansa-Flieger wartet, bis die Mainzer Grünen-Politikerin Tabea Rößner ihre Handtasche an Bord gebracht bekommen hat und startet dann verspätet: Die Maschine durfte ohnehin nicht starten, sagt die Lufthansa.

Tabea Rößner scherzte am Mittwoch auf Twitter: Sie besitze eine "Handtasche mit Superkräften". Doch zuvor war ihr wohl peinlich, was ihr am Montag beim Flug von Frankfurt nach Berlin-Tegel passiert war. Sie war ohne Handtasche in den Flieger gestiegen. Lufthansa-Flug LH 180 hob um 11.18 Uhr erst ab und nicht planmäßig ...