40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » E-Auto-Alltagstest: Das Kölsch erst zu Hause genossen – auf der Suche nach dem verlorenen Strom
  • Aus unserem Archiv
    Betzdorf

    E-Auto-Alltagstest: Das Kölsch erst zu Hause genossen – auf der Suche nach dem verlorenen Strom

    Zusammen mit VW und unserer Motor-Nachrichtenagentur SP-X geht unsere Zeitung der Frage nach: Taugen heutige E-Autos schon für den Alltag? Fünf Familien aus unserer Region fahren zwei Wochen lang E-Autos Probe. Wir befragten die Pfeifers aus Betzdorf als fünfte Tester-Familie.

    Von unserem Redakteur Jochen Magnus

    Die Idee, die Uwe Pfeifer sonntagmorgens beim Nordicwalking hatte, hört sich vernünftig an, „mit einer Reichweite von 196 Kilometer piano die 90 Kilometer nach Köln-Innenstadt zu fahren, Gölfjen an eine Steckdose hängen, mit meiner Frau einen schönen Nachmittag am Rheinufer verbringen, gegen Abend schön Essen gehen und anschließend wieder gemütlich nach Hause fahren. Gesagt getan, Golf mittags nochmal zu Hause mit ein bisschen Sonnenstrom füttern, dann schön langsam bis Köln.“ Bis hierhin ging alles gut.

    „Eine Shell, Juchhe!“

    Doch schon an Punkt Zwei der Liste, „Gölfjen“ aufladen, scheiterte der Plan. Die erste Ladesäule akzeptierte nur registrierte Kunden, die zweite auch, die Hotline des Betreibers kann nicht helfen, die dritte Säule „ist für Direktpayment nicht geeignet“. Mit vier Kilometern Restreichweite geht die Suche weiter, Uwe Pfeifer: „Eine Shell, Juchhe! Nach einigen Überredungskünsten dürfen wir an der Doppelsteckdose gemeinsam mit der Gefriertruhe Strom tanken.“ Leider dauert das Laden an einer normalen Dose einen halben Tag, weswegen die Pfeifers nach Rücksprache mit der VW-Hotline den E-Golf bei einem örtlichen Händler übernachten lassen und mit einem benzingetriebenen Leihwagen nach Hause fahren, wo sie gegen 21 Uhr ankommen. Tankstellensuche statt Stadtbummel und Kneipe also: „das Kölsch habe ich dann zu Hause getrunken", nimmt es Pfeifer mit Humor.

    Am nächsten Tag holt er den E-Golf wieder ab, doch im zähen Verkehr auf der A4 macht der Wagen schon wieder schlapp, 35 Kilometer vor Betzdorf. Schon im Notbetrieb laufend, manövriert Pfeifer ihn an eine Schnelladesäule, die ihm tatsächlich Strom liefert – und den sogar kostenlos. Leider verträgt der Golf konstruktionsbedingt nur etwa ein Drittel der angebotenen Leistung Wechselstrom. Statt ungefähr drei Stunden zu warten, lässt sich Uwe Pfeifer dann doch lieber von Ehefrau Monika abholen. 

    Immer diese Ladeanzeige!

    Monika Pfeifer schaut nach dem Erlebnis vom Sonntag jetzt noch genauer darauf: „Ich habe meinen Sohn Moritz zur Schule gefahren, bin mit 200 Kilometer Anzeige losgefahren. Nach den 7 Kilometern Schulweg standen da noch 144 Rest!“ Dabei spart sie nicht mit Lob über den E-Golf: „Ein tolles Auto, guter Fahrkomfort – und wie der abgeht!“ Ihre 20-jährige Tochter Lea hat ihn auch schon gefahren – mit vier Mitschülern ihrer Fahrgemeinschaft zur Schule. Alle waren begeistert. Aber dass der Strom nicht mehr für eine nachmittägliche Shoppingtour reichen würde, dämpfte die Euphorie der Schüler. „Umweltschutz ist bei uns ein großes Thema“, bestätigt Lea und findet, dass elektrisch fahren eine Anleitung zum Energiesparen ist.

    Praktizierende Energiesparer

    Das praktizieren die Pfeifers ohnehin schon. Sie heizen mit Erdwärme und haben – wie andere Testerfamilien auch – eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die genug Strom für das Auto produzieren kann. Uwe Pfeifer, der eine Firma im Elektro- und Metallbaubereich betreibt, möchte sich auch gewerblich an der E-Mobilität betätigen. Zweifellos sind die Pfeifers bereit fürs E-Auto. Aber das müsste die Familie dann doch ein bisschen zuverlässiger durch den weiten Westerwald bringen können.

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    3°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!