40.000
Aus unserem Archiv
Braubach

Braubacher weniger mit Blei belastet

Seit vielen Jahrhunderten wird in Braubach Bergbau betrieben, doch erst seit knapp 30 Jahren werden gesundheitliche Auswirkungen auf die Bevölkerung untersucht. Die Bleibelastung der Braubacher Bevölkerung ist deutlich geringer als noch vor Jahren. Das ergab eine Untersuchung der Einwohner der kleinen Rheinstadt.

Braubach – Seit vielen Jahrhunderten wird in Braubach Bergbau betrieben, doch erst seit knapp 30 Jahren werden gesundheitliche Auswirkungen auf die Bevölkerung untersucht. Die Bleibelastung der Braubacher Bevölkerung ist deutlich geringer als noch vor Jahren. Das ergab eine Untersuchung der Einwohner der kleinen Rheinstadt.

Die Analyse wurde zuletzt im Jahr 2000 vorgenommen. Demnach hat sich die durchschnittliche Belastung durch Blei unter den Braubachern in den vergangenen zehn Jahren halbiert. Jedes vierte Kind und acht Prozent der Männer weisen jedoch im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung noch eine erhöhte Belastung auf. Diese Werte stuft das Umweltbundesamt jedoch in der Rubrik „keine Beeinträchtigung“ ein. Da diese Werte im Herbst vergangenen Jahres aufgehoben wurden, gilt nun ein Minimierungsgebot.
Die medizinischen Untersuchungen wurden im Auftrag des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums zur Blutbleibelastung der Bevölkerung in Braubach vorgenommen. Die Analysen haben bereits in den 80er-Jahren begonnen und werden in regelmäßigen Abständen wiederholt.
Die Untersuchungen erfolgen wegen der jahrhundertlangen Bergbautätigkeit und des traditionellen Umgangs mit Blei in der Region. Mit Ende der Erzgewinnung wurde der vorhandene Hüttenbetrieb auf Sekundärbleigewinnung durch Recycling von Batterien und anderen bleihaltigen Reststoffen umgestellt. Heute arbeitet die Firma Berzelius Metall GmbH mit 80 Mitarbeitern in Braubach. Durch die lange andauernden Tätigkeiten zur Bleigewinnung hat sich im Laufe der Zeit eine lokal erhöhte Bleibelastung in der Umgebung ergeben.
An dem Untersuchungsprogramm beteiligten sich insgesamt 212 Personen aller Altersgruppen aus Braubach. Zusätzlich wurden durch eine Fragebogenaktion weitere Angaben, zum Beispiel zu den persönlichen Lebensumständen, erhoben.
Das Gesundheitsamt des Rhein-Lahn Kreises hat die Probanden über ihre individuellen Untersuchungsergebnisse unterrichtet. Im Falle erhöhter Belastungen wurde eine entsprechende Beratung angeboten, um die Ursachen aufzuklären und Expositionssituationen abzubauen.
Unabhängig von den ständigen Checks der Behörden in der Bevölkerung passt auch die Berzelius Metall GmbH ihre Produktionsabläufe immer wieder an. Wie Stefan Buch, innerhalb der Holding unter anderem verantwortlich für den Umweltschutz, im Gespräch mit unserer Zeitung sagt, wurde Ende der 90er-Jahre eine Halle gebaut, die Stoffe lagert, die zur Bleiproduktion nötig sind. 2003 wurden um die offenen Öfen, in denen das Blei gegossen wird, Gebäude errichtet.

wak

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

11°C - 18°C
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 12°C
Donnerstag

4°C - 11°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!