Archivierter Artikel vom 02.09.2012, 12:28 Uhr
Cochem-Zell

Zwei rätselhafte Todesfälle im Kreis Cochem-Zell

Zwei mysteriöse Todesfälle beschäftigen derzeit die Polizei im Kreis Cochem-Zell.

Am Samstagabend verbrannte ein 21-jähriger Mann in seiner selbst gebauten Waldhütte im Flaumbachtal bei Treis-Karden. Nach Auskunft der Polizei Cochem war der Mann offenbar im Schlaf von den Flammen überrascht worden. Die Hütte brannte vollständig ab. Was den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar. Der Justiz war der Mann einschlägig als Drogenkonsument bekannt.

In Cochem starb ein 31-jähriger Mann vermutlich aufgrund einer Überdosis Heroin. Davon geht die Polizei aus. Der Mann war als Drogenkonsument bereits mit dem Gesetz in Konflikt geraten