Archivierter Artikel vom 13.03.2013, 16:53 Uhr
Lutzerath

Zu glatt für Schneepflug: 130-Tonnen-Kran muss verunglücktes Räumfahrzeug bergen

Mit einem 130-Tonnen-Kran hat ein Spezialunternehmen aus Wittlich am Mittwoch einen Schneepflug wieder auf die Landesstraße 16 im Kreis Cochem-Zell gehoben. Das Winterwetter war dem Winterdienst zum Verhängnis geworden.

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

Hans-Werner Rach

In dichtem Schneetreiben war das Räumfahrzeug am frühen Dienstagmorgen von der Fahrbahn zwischen Weiler und Driesch abgekommen und auf der Seite im Graben liegen geblieben. Dabei verletzte sich der Fahrer des Schneepflugs zum Glück nicht.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten, von circa 10 Uhr bis gegen 12.30 Uhr, musste die Straße nach Auskunft der Straßenmeisterei Alf voll gesperrt werden. An dem Schneepflug ist ein Schaden von 2000 bis 3000 Euro enstanden, so die Straßenmeisterei. d ad