Archivierter Artikel vom 31.08.2020, 06:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Wissing, der Ampelmann? Warum die Landtagswahl im März auch zum wichtigen Gradmesser für die Bundes-FDP wird

Seit dem herzlichen Applaus im Landesvorstand wird die designierte FDP-Spitzenkandidatin Daniela Schmitt (48) auch an der Basis von einer hohen Woge der Sympathie ins Amt getragen. Die schlägt ihr auch unter jenen Liberalen entgegen, die sich als Kritiker des Parteiestablishments im „Koblenzer Kreis“ formiert haben. Um den ist es zuletzt still geworden – bis Volker Wissing von FDP-Chef Christian Lindner zum neuen Generalsekretär ausgerufen wurde. Da meldete sich der FDP-Vorsitzende im Donnersbergkreis, Christian Ritzmann, der als Pfälzer jenem „Koblenzer Kreis“ angehört. Er forderte Wissing vor SWR-Kameras auf, mit der Wahl zum Generalsekretär sofort das Amt als Vizeministerpräsident und Wirtschaftsminister aufzugeben.

Von Ursula Samary Lesezeit: 3 Minuten