Archivierter Artikel vom 16.01.2011, 16:58 Uhr
Mendig

Wissenschaftler: Eifel-Vulkane weiter gefährlich

Von den Vulkanen in der Eifel geht nach wie vor eine Gefahr aus. Zu diesem Schluss ist ein Symposium der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG) in Mendig gekommen.

Mendig – Von den Vulkanen in der Eifel geht nach wie vor eine Gefahr aus. Zu diesem Schluss ist ein Symposium der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG) in Mendig gekommen.

Wie die DVG am Sonntag mitteilte, gibt es aktuell zwar keine Hinweise auf einen bevorstehenden Ausbruch – die Datenlage sei aber unvollständig. Daher empfehlen die Wissenschaftler die unterirdischen Magmafelder systematisch zu beobachten. Denn in gut untersuchten Vulkangebieten könnten bevorstehende Eruptionen bereits Jahrzehnte vorher erkannt werden.

Die Vulkanfelder der Eifel sind seit rund 650 000 Jahren aktiv. Zuletzt brachen in dem Gebiet der Vulkan unter dem Laacher See und dem Ulmener Maar aus. Beides ist aber mehr als 10 000 Jahre her.