Archivierter Artikel vom 30.09.2020, 22:00 Uhr
Plus
Mainz/Ingelheim

Was geschah am Rande einer Demo gegen Rechts? Ermittler entlasten Polizei von Gewaltvorwurf

Die Mainzer Polizei sieht beim Einsatz gegen eine Kundgebung Mitte August in Ingelheim keine Versäumnisse von ihrer Seite. Die Vorwürfe wegen unverhältnismäßiger Gewalt und Einsatz von Pfefferspray seien durch die inzwischen vorliegenden umfangreichen Auswertungen „ganz wesentlich entkräftet“, sagte der Mainzer Polizeipräsident Rainer Hamm im Innenausschuss des Landtags. Das gehe vor allem aus Videoaufnahmen der Polizei hervor. „Die Gesamtstrategie und Taktik am Einsatztag waren aus polizeilicher Sicht nicht zu beanstanden“, betonte Hamm.

Von Gisela Kirschstein Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema