Archivierter Artikel vom 06.07.2012, 19:31 Uhr
Plus
Neuwied/Bendorf

Vorwürfe gegen AWO: Kind (7) ertrinkt fast

Nachdem ein 7-jähriges Mädchen aus Neuwied am vergangenen Mittwoch im Rahmen einer Ferienaktion des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) beim Schwimmen nur knapp dem Tode entronnen ist, gibt es nun massive Vorwürfe gegen die Betreuer der AWO. Die weisen diese zurück.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 9 weitere Artikel zum Thema