Archivierter Artikel vom 19.03.2015, 14:46 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Vorbereitungszeit zu knapp: Keine Formel 1 am Nürburgring

Erst hat Hockenheim abgewinkt, nun der Nürburgring: Vermutlich wird es in diesem Jahr zum ersten Mal seit 1960 kein Formel-1-Rennen auf deutschem Boden geben. Die Betreiber des Nürburgrings haben eine monatelange Hängepartie beendet und von sich aus den Verzicht auf die Königsklasse des Motorsports verkündet. Sie waren mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone nicht handelseinig geworden, der rund 14 Millionen Euro Antrittsprämie, die sogenannte Fahrerfeldgebühr, verlangte.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 13 weitere Artikel zum Thema