Nürburgring

Vor dem 24-Stunden-Rennen: Wo die Camper sich heiße Rennen liefern

Die Bässe wummern dumpf über den Parkplatz am „Brünnchen“, dem Treffpunkt vieler Motorsportfans am Nürburgring. Fast jeder Quadratmeter ist bereits belegt. Dabei sind es noch mehr als zwei Tage, bis am Samstagnachmittag das Motorsportgroßereignis auf der Rennstrecke beginnt: Das 24-Stunden-Rennen steht an. Dann erbebt sie wieder, die Nordschleife, die auch „Grüne Hölle“ genannt wird, und mehr als 200.000 Motorsport-Enthusiasten verfolgen am Rand der rund 25 Kilometer langen Strecke das Rennen. Schon Tage vorher hat allerdings ein Rennen der ganz anderen Art begonnen.

Celina de Cuveland Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net