Plus
Westerburg/Waldbrunn

Vom Dorfkind zum Terrorverdächtigen: Wie hat sich der Westerwälder Rassist radikalisiert? Eine Spurensuche

Von Mika Beuster
bild-583968855
Der 18-Jährige präsentiert sich auf Instagram in Feuerwehr-Uniform. Foto: Mika Beuster
Lesezeit: 5 Minuten

Waffen, Munition, Judenhass: Ein Gymnasiast aus dem Westerwald sitzt in U-Haft, weil er Menschen umbringen wollte. Wie kam es dazu? Wie und wo hat er sich radikalisiert? Gab es Anzeichen? Wir begeben uns auf eine Spurensuche – im Netz, aber auch in seiner Heimatgemeinde.

Wegen Terrorverdachts sitzt seit Mitte November ein 18-jähriger Schüler eines Westerwälder Gymnasiums in Untersuchungshaft. Wie wurde aus dem Gymnasiasten, der aus der Gemeinde Waldbrunn (Kreis Limburg-Weilburg) stammt, ein Jugendlicher mit „verfestigter gewaltbereiter, antisemitischer sowie rechtsextremistischer Grundeinstellung“, der laut Staatsanwaltschaft Menschen töten wollte? Wir gehen auf Spurensuche in Mittelhessen – aus ...