Archivierter Artikel vom 27.08.2019, 07:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Volle Auftragsbücher, aber ein Nachwuchsproblem: Dem Handwerk fehlen 2500 Lehrlinge

Angesichts der Nachwuchssorgen vieler Betriebe wirbt die Woche der Berufsbildung (2. bis 6. September) in Rheinland-Pfalz für eine Ausbildung im Handwerk. In den Köpfen vieler Menschen gelte eine Hochschulkarriere noch immer als vielversprechender, sagte Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP). Dabei biete das Handwerk Aussicht auf eine sichere Beschäftigung. Laut Mainzer Wirtschaftsministerium sind derzeit im Handwerk noch rund 2500 Auszubildendenstellen unbesetzt. Abgeschlossen wurden bis Ende Juli rund 6000 Ausbildungsverträge.

Von Florian Schlecht Lesezeit: 2 Minuten