Archivierter Artikel vom 02.01.2020, 17:27 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Viele Baustellen sorgen derzeit für Staus und Frust bei Autofahrern: Wie marode Brücken das Land ausbremsen

Zumindest für Autofahrer im Süden von Rheinland-Pfalz hat sich die Verkehrslage etwas entspannt. Dort wurden auf der Rheinbrücke bei Wörth nach monatelangen Sanierungsarbeiten am 28. Dezember wieder alle Spuren freigegeben. Andernorts sind weiter Staus oder Umwege angesagt. Ein paar Rheinkilometer abwärts in Speyer sieht es im Fall der Salierbrücke zum Beispiel düster aus. Auf der rund 600 Meter langen Rheinquerung sollte bis März 2021 alles fertig werden. Nun müssen unerwartete Schadstoffe beseitigt werden, das Projekt verzögert sich bis ins Frühjahr 2022. Die Baukosten steigen wohl von rund 11 Millionen Euro auf mindestens 16,7 Millionen Euro.

Von Christian Schultz Lesezeit: 4 Minuten