Archivierter Artikel vom 05.02.2014, 11:15 Uhr
Koblenz

Vater soll Tochter in Syrien festgehalten haben: Prozessbeginn

Weil ein Vater syrischer Herkunft seine Tochter in seine Heimat gelockt und dort gegen ihren Willen jahrelang festgehalten haben soll, muss er sich seit Mittwoch vor dem Koblenzer Landgericht verantworten. Das bestätigte ein Gerichtssprecher.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa

Der 47-Jährige hatte laut Anklage 2006 seine damals 15 Jahre alte Tochter aus Remagen unter dem Vorwand einer Familienzusammenkunft nach Syrien gebracht. Dort soll es auch mehrmals zu körperlichen Übergriffen gegen das Mädchen gekommen sein.

2009 gelang ihr die Flucht zurück nach Deutschland. Der syrische Bürgerkrieg brach 2011 aus. Für den Prozess waren zwei weitere Verhandlungstage terminiert.

Unser Reporter Hartmut Wagner ist im Gericht vor Ort. Wir berichten weiter.