Archivierter Artikel vom 23.08.2017, 10:26 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Traurige Gewissheit: Tierquälerei aus Unkenntnis und Armut

Hunde mit gebrochenen Pfoten, hungernde Kühe, kleine Kätzchen im Müll: Wegen des Verdachts auf Tierquälerei sind im vergangenen Jahr in Rheinland-Pfalz 41 Strafverfahren eingeleitet worden. Das geht aus Zahlen des Umweltministeriums in Mainz hervor.

Lesezeit: 1 Minuten