Archivierter Artikel vom 01.02.2020, 05:00 Uhr
Rheinland-Pfalz

Top-Themen der Woche: Eine Blitzerattrappe im Vorgarten, eine nähende Tierschützerin und ein Tai-Chi-Lehrer

Welche Themen haben unsere Online-Leser in den vergangenen Tagen besonders bewegt? Was bringt das Wochenende, und was ist der Lesetipp der Onlineredaktion? Wir geben einen Überblick.

Die drei Top-Themen der Woche auf Rhein-Zeitung.de:

1. Erhard Jäger hat die Nase voll: Seit Jahren schon ärgert er sich über die Raser vor seiner Haustür. Er wohnt an der B 49 in Koblenz-Lay, am Ortsausgang. Und wenn die Autofahrer hier entlangfahren, treten viele schon mal aufs Gas. Doch irgendwann reichte es dem 86-Jährigen – und er nahm die Sache selbst in die Hand. Mithilfe seiner Kinder.

2.Biga Kruse aus Klingelbach (Rhein-Lahn-Kreis) hilft mit einem Nähcafé australischen Tieren, die die Feuerhölle überlebt haben. Die Retter vor Ort brauchen unter anderem Tragebeutel oder spezielle Wickeltücher, um verwaiste Kängurus, Fledermäuse oder Flughunde aufzupäppeln.

3.Unsere Gesellschaft lebt und arbeitet unter Hochspannung. Mittlerweile produziert sie immer mehr seelisch Kranke und körperlich Leidende. Einige trifft der Koblenzer Tai-Chi-Lehrer David Spoden in seiner Schule. Sie lehrt er, wie sie achtsam und angemessen auf den täglichen Stress reagieren, wie sie Spannung regulieren. Wie das mit Tai-Chi funktionieren kann, erklärt er im Interview.

Ausflugstipp fürs Wochenende:

Waren Sie schon mal in Braubach (Rhein-Lahn-Kreis)? Die Marksburg ist nicht nur die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein, sondern auch die einzige Burg im Welterbetal, die in den Wintermonaten täglich geöffnet hat. Wir sagen: Nichts wie hin.

Lesetipp der Onlineredaktion: Als ein Kugelhagel Deutschlands berühmteste Radaranlage am Elzer Berg zerschoss

Mit einem Kugelhagel wurden am 8. Oktober 1982 die beiden Blitzerbrücken am Elzer Berg großflächig beschädigt. Die Tatwaffen wurden wenige Tage später In der Nähe an einem Fischteich bei Elz gefunden.
Mit einem Kugelhagel wurden am 8. Oktober 1982 die beiden Blitzerbrücken am Elzer Berg großflächig beschädigt. Die Tatwaffen wurden wenige Tage später In der Nähe an einem Fischteich bei Elz gefunden.
Foto: Archiv Autobahnpolizei Wiesbaden

Im Oktober 1982 haben 30 Schüsse die Blitzeranlage am Elzer Berg an der A 3 im Westerwald durchlöchert. Es gibt wohl kein Autobahnteilstück, das deutschlandweit so berühmt und berüchtigt ist wie der rund sieben Kilometer lange Teilabschnitt, der sich zwischen den Anschlussstellen Diez und Limburg Nord in beide Fahrtrichtungen erstreckt. Wer waren die Täter und was war ihr Motiv? Eine Spurensuche...