Tausende Pendler stecken täglich fest: Wut auf die Brückenplaner wächst

Patrik Sonnenberg verbringt neuerdings einen Großteil seiner Freizeit im Stau. So wie die meisten der rund 65.000 Pendler auch, die jeden Tag nach Koblenz rein oder aus Koblenz raus müssen. Sonnenbergs persönlicher Rekord: 1,5 Stunden von Neuhäusel (Westerwaldkreis) bis zu seinem Arbeitsplatz in Mülheim-Kärlich. Eine Strecke, die er bei freier Fahrt auch schon mal in 17 Minuten geschafft hat. Aber wann gibt es das schon. „Ab 7 Uhr kann man es auf der Südbrücke vergessen“, sagt er. Baustelle eins. Dann über die B 9 durch Koblenz. „Die Europabrücke ist ja praktisch auch immer dicht“, ärgert er sich. Auch ganz ohne Baustelle. Danach geht's dann halbwegs.

Michael Stoll/Dirk Eberz Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net