Archivierter Artikel vom 27.03.2014, 19:09 Uhr
Rheinland-Pfalz

Schwarzer Tag: Drei Menschen sterben auf den Straßen im Land

Drei Menschen sind am Donnerstag bei Verkehrsunfällen im nördlichen Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen. Zwei Unfälle ereigneten sich im Rhein-Lahn-Kreis, eine im Westerwald.

Drei Unfälle mit tödlichem Ausgang auf den Straßen im Norden des Landes.
Drei Unfälle mit tödlichem Ausgang auf den Straßen im Norden des Landes.

Schwarzer Tag auf den Straßen der Region. Der Beifahrer eines Autos, ein Traktorfahrer und ein Biker verloren am Donnerstag ihr Leben bei Unfällen. Der Beifahrer wurde tödlich verletzt, als am Morgen zwischen Kaub und Weisel zwei Fahrzeuge zusammenstießen.

Gegen 13.30 Uhr fuhr dann auf der Landesstraße 288 zwischen Luckenbach und Atzelgift im Westerwaldkreis ein Lkw von hinten auf einen Traktor. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Für den Traktiorfahrer kam jede Hilfe zu spät.

Zwischen dem Limburger Stadtteil Staffel und Aull verlor dann am Nachmittag ein Motorradfahrer bei einem missglückten Überholmanöver das Leben. Der aus dem Rhein-Lahn-Kreis kommende Mann stieß auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen und war nach Angaben der Polizei sofort tot.