Archivierter Artikel vom 17.10.2010, 14:18 Uhr
Mittelrhein

Rollerfahrer stürzt mit 3,23 Promille

Ein stark alkoholisierter Mann stürzte am Samstag mit seinem Roller und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Der 44-Jährige fuhr gegen 15 Uhr auf der L209 von Boppard kommend in Richtung B 327. Im Bereich der Einmündung zum Kreuzberg kam der Rollerfahrer ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Andere Verkehrsteilnehmer fanden ihn und brachten ihn auf seinen Wunsch hin zu seiner Freundin. Von dort wurde ein Notarzt angefordert.

Ein Alkoholtest ergab 3,23 Promille. Und das, obwohl der Mann erst im März nach einigen Jahren seine Fahrerlaubnis zurückbekommen hat – Und nun ist er den Lappen wieder los.