Archivierter Artikel vom 19.09.2013, 16:16 Uhr
Bad Ems

Rheinland-pfälzische Industrie macht etwas weniger Umsatz

Wegen einer schwächelnden Nachfrage im Inland ist der Umsatz der rheinland-pfälzischen Industrie in den ersten sieben Monaten dieses Jahres leicht gesunken.

Insgesamt wurden zwischen Januar und Juli 49,7 Milliarden Euro und damit 0,7 Prozent weniger erlöst als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Bad Ems mitteilte. Während die Auslandsumsätze minimal um 0,1 Prozent zulegten, gingen die Umsätze im Inland um 1,6 Prozent zurück. 54,7 Prozent aller Erlöse entfielen auf Auslandsgeschäfte. Die Zahl der Beschäftigten verringerte sich im Juli um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 249 210.

Während sich die Kraftfahrzeugbranche über ein Umsatzplus von 4,1 freuen konnte, fiel der Zuwachs in der Pharmaindustrie mit 0,2 Prozent deutlich geringer aus. Die chemische Industrie verbuchte ein Minus von 0,5 Prozent, die Metallindustrie sogar von 6,8 Prozent.