Archivierter Artikel vom 29.07.2014, 21:47 Uhr

Regennasse Straße: Mann prallt im Westerwald gegen Baum [Update]

Am Dienstag gegen 18.00 Uhr wurde auf der regennassen Landesstraße 285 bei Kirburg in Richtung Langenbach ein 32-Jähriger schwer verletzt. Er prallte mit seinem Auto gegen ein Baum.

Am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr kam es auf der L 285 bei Kirburg zu einem schweren Verkehrsunfall.

Sascha Ditscher

Ein Autofahrer fuhr über die regennasse Landesstraße aus Richtung Langenbach bei Kirburg kommend in Richtung Kirburg.

Sascha Ditscher

Die Polizei vermutet, dass der 32-Jährige zu schnell unterwegs war und deshalb von links von der Fahrbahn abkam.

Sascha Ditscher

Das Auto prallte gegen einen Baum.

Sascha Ditscher

Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt.

Sascha Ditscher

Er musste von der Feuerwehr befreit werden.

Sascha Ditscher

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Sascha Ditscher

Der schwerverletzte Fahrer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Sascha Ditscher

Totalschaden am Auto.

Sascha Ditscher

Die Landesstraße 285 war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Am Dienstag um 18.24 Uhr wurde auf der regennassen Landesstraße 285 bei Kirburg ein 32-Jähriger schwer verletzt. Er prallte mit seinem Auto gegen ein Baum.

Der Mann fuhr aus Richtung Langenbach bei Kirburg kommend in Richtung Kirburg. Nach Auskunft der Polizei war vermutlich zu schnell für die widrigen Witterungsbedingungen unterwegs und kam nach links von der nassen Fahrbahn ab. Nach dem Aufprall auf einen Baum lag der schwer Verletzte eingeklemmt in seinem Auto.

Feuerwehrleute befreiten ihn aus seinem Fahrzeug und ein Notarzt versorgte ihn. Dann wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

An dem totalbeschädigten Unfallfahrzeug entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. Die Landesstraße 285 war für die Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Von der Feuerwehr Langenbach und den Feuerwehren der umliegenden Ortschaften waren 67 Helfer im Einsatz.