Archivierter Artikel vom 25.01.2012, 10:58 Uhr

Polizist wegen Körperverletzung im Amt angeklagt

Saarbrücken. Weil ein Polizist bei einer Festnahme einen Mann geschlagen und dadurch verletzt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken den Beamten wegen Körperverletzung im Amt angeklagt. Das mutmaßliche Opfer war aufgefallen, weil er zwei Hunde nicht angeleint hatte.

Saarbrücken – Weil ein Polizist bei einer Festnahme einen Mann geschlagen und dadurch verletzt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken den Beamten wegen Körperverletzung im Amt angeklagt. Das mutmaßliche Opfer war aufgefallen, weil er zwei Hunde nicht angeleint hatte.

Dem 31-jährigen Polizisten wird vorgeworfen, im September 2010 mehrfach auf den 53 Jahre alten Mann eingeschlagen zu haben, obwohl dieser schon keinen erkennbaren Widerstand mehr gegen die Festnahme leistete. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Mittwoch mit. Der 53-Jährige hatte zuvor zwei nicht angeleinte Hunde ausgeführt und sich einer Kontrolle des Ordnungsamts entzogen. Bei der Festnahme durch die Polizei hatte sich der Mann zunächst noch gewehrt.