Archivierter Artikel vom 15.02.2013, 16:52 Uhr
Koblenz

Pferdefleisch-Skandal in Rheinland-Pfalz: Fertigprodukt zurückgerufen

Der Pferdefleisch-Skandal hat Rheinland-Pfalz erreicht. Falsch etikettierte Ware sei in das Zentrallager eines Handelsunternehmens im Süden des Landes geliefert worden, aber nicht mehr in den Verkauf gelangt, teilte das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz mit.

Es handele sich um etwa 1000 Kilogramm des bundesweit zurückgerufenen Fertiggerichts „TiP Lasagne Bolognese, 400g, tiefgekühlt“. Dies habe die Auswertung von Lieferlisten ergeben. Das LUA schloss nicht aus, dass in den kommenden Tagen „weitere Lieferungen potenziell falsch deklarierter Fleischgerichte nach Rheinland-Pfalz bekanntwerden“.