Archivierter Artikel vom 21.12.2016, 18:06 Uhr
Rheinland-Pfalz

Neues um Ex-Geheimagent Mauss: Er war auch fürs Landeskriminalamt aktiv

Der im Hunsrück lebende Ex-Geheimagent Werner Mauss (76) hat auch fürs Landeskriminalamt (LKA) gearbeitet – von 1968 bis 1971, wie jetzt überraschend der Grünen-Politiker Daniel Köbler auf Landtagsanfrage erfahren hat.

Der im Hunsrück lebende Ex-Geheimagent Werner Mauss muss sich vor Gericht verantworten.
Der im Hunsrück lebende Ex-Geheimagent Werner Mauss muss sich vor Gericht verantworten.
Foto: Archivbild/dpa

Danach war Mauss als Vertrauensmann bei der Bekämpfung organisierter Eigentumsdelikte eingesetzt. Die für diese Zeit in Mainz ausgestellten Tarndokumente wurden 1971 zurückgefordert. Aber eine Bundesbehörde soll dafür gesorgt haben, dass die Verbandsgemeinde Zell/ Mosel neue Papiere ausstellte und verlängerte. Die Verbandsgemeinde Simmern soll erstmals 2003 Pässe ausgestellt haben – zu einer Zeit, als Mauss aber gar nicht mehr für Bundesbehörden gearbeitet haben soll. Für Köbler gibt es in dem Fall weitere Ungereimtheiten, die noch aufgeklärt werden müssten. Mauss muss sich derzeit in Bochum wegen Steuerbetrugs vor dem Landgericht verantworten.

Von unserer Chefreporterin Ursula Samary