Mainz

Netzaktivisten: Kritiker am Jugendschutz-Vertrag im Landtag unerwünscht

Von den Ministerpräsidenten ist es schon abgesegnet, da müssen sich die Mainzer Parlamentarier auch nicht mehr mit grundsätzlicher Kritik an einem Gesetz befassen? Im Vorfeld der Anhörung zum Jugendmedienschutzstaatsvertrag am Donnerstag gibt es Kritik an der Auswahl der Experten.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net