Plus
Rheinland-Pfalz

Nachspiel für Rock am Ring von 2016: Ein damals vom Blitz getroffener Besucher im Gerichtsstreit mit Veranstalter

Wie ernst müssen Festivalmacher Unwettermeldungen nehmen, um möglichst keine Besucher zu gefährden? Wichtige Antworten erwartet die Branche von Frankfurter Gerichten. Sie beschäftigt ein Blitzschlag, der 2016 einen jungen Mann bei Rock am Ring in Mendig (Eifel) getroffen hat und der seither unter schweren gesundheitlichen Folgen leidet. Jetzt fordert er neben einer Rente auch ein Schmerzensgeld von mindestens 700.000 Euro.

Von Ursula Samary
Lesezeit: 5 Minuten
+ 48 weitere Artikel zum Thema
Das Landgericht hat in erster Instanz bereits entschieden: Der Konzertveranstalter muss dem Opfer im Grunde „sämtlichen weiteren materiellen und immateriellen Schaden“ ersetzen, der „aus dem Unfallgeschehen vom 3. Juni 2016 künftig entsteht“. Über die Höhe ist noch nicht entschieden. Zudem ist das Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht angelaufen. Der Kläger gehörte zu ...