Archivierter Artikel vom 16.03.2013, 11:43 Uhr
Mainz

Ministerpräsidentin Dreyer: Strom für Privathaushalte muss bezahlbar bleiben

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) will sich dafür einsetzen, dass der Strom für Privathaushalte und Wirtschaft trotz der Energiewende nicht zu teuer wird. Dafür wolle sie sich bei der Bundesregierung starkmachen.

Mainz – Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) will sich dafür einsetzen, dass der Strom für Privathaushalte und Wirtschaft trotz der Energiewende nicht zu teuer wird.

Beim Ausbau der Öko-Energien müsse darauf geachtet werden, dass die Versorgung dauerhaft sicher und bezahlbar für Unternehmen wie Verbraucher bleibe, teilte Dreyer am Samstag zur Eröffnung der Rheinland-Pfalz-Ausstellung in Mainz mit. Dafür wolle sie sich auch bei der Bundesregierung einsetzen. Dem Mittelstand sagte die Regierungschefin eine besondere Unterstützung zu. Er sei die tragende Säule der rheinland-pfälzischen Wirtschaft, sagte Dreyer.