Mainz

Mehrfachstraftäter sollen Mainzer Rosenmontagszug fern bleiben: Polizei spricht nach Datenabgleich 68 Verbote aus

Die Polizei geht nun auch mit Datenauswertungen gegen potenzielle Straftäter an Fastnacht vor. Im Vorfeld der Straßenumzüge wurden die Datenbanken der rheinland-pfälzischen Polizei zielgenau nach Mehrfachstraftätern durchsucht, gab Innenminister Roger Lewentz (SPD) in Mainz bekannt. Im Vorfeld wurden so bereits 68 Aufenthalts- und Betretungsverbote für den Mainzer Rosenmontagszug ausgesprochen.

Gisela Kirschstein Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net