Archivierter Artikel vom 12.03.2021, 06:00 Uhr
Plus
Mainz/Leipzig

Mehr Ansteckungen im Unterricht? Forscher aus Sachsen berichten von einer Vedreifachung der Infektionen

Am 22. Februar hatte das Land Rheinland-Pfalz die Grundschulen zurück in den Wechselunterricht geholt, nun warnen Forscher aus Sachsen: Schulöffnungen könnten die Infektionszahlen in die Höhe treiben. „Bei uns sehen wir nicht einmal vier Wochen nach der Schulöffnung, dass die Fallzahlen bei Kindern und Jugendlichen explodieren“, sagte der Leipziger Epidemiologe Markus Scholz im Gespräch mit unserer Zeitung. Er spricht von einer Verdreifachung der Zahlen in Sachsen.

Von Gisela Kirschstein Lesezeit: 2 Minuten
+ 4805 weitere Artikel zum Thema