Archivierter Artikel vom 01.04.2020, 16:18 Uhr
Rheinland-Pfalz

Mehr als 3000 Corona-Infektionen und 25 Tote in Rheinland-Pfalz

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist bis Mittwoch um 6,9 Prozent auf 3036 gestiegen, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. Damit hat sich die Steigerung von Tag zu Tag in dieser Woche wieder etwas verstärkt, nachdem es am Dienstag 5,7 und am Montag 5,5 Prozent gewesen waren. Vor einer Woche lag der tägliche Anstieg aber noch im zweistelligen Bereich.

Mehrere Trakte mit Krankenzimmern sind in der Corona-Hilfsstation in Wörth aufgebaut. Das Notkrankenhaus wird zur Zeit in einer Lagerhalle eingerichtet.
Mehrere Trakte mit Krankenzimmern sind in der Corona-Hilfsstation in Wörth aufgebaut. Das Notkrankenhaus wird zur Zeit in einer Lagerhalle eingerichtet.
Foto: dpa

Bis Mittwoch (Stand: 10.30 Uhr) registrierte das Ministerium den Tod von 25 Menschen in Rheinland-Pfalz an der durch das Virus Sars-CoV-2 verursachten Krankheit Covid-19, drei mehr als am Vortag. Darunter waren sechs in der Stadt Koblenz und jeweils zwei in der Stadt Worms sowie in den Landkreisen Neuwied, Westerwald, Rhein-Lahn, Südwestpfalz und Bad Dürkheim.

Der Landkreis Mayen-Koblenz zählte weiter die meisten Infektionen mit dem Virus – allein dort wurden bis Dienstag 244 Fälle registriert. Danach folgen die Stadt Mainz (196) und der Kreis Bad Dürkheim (179).

Informationsportal Rheinland-Pfalz zum Corona-Virus