Archivierter Artikel vom 12.04.2011, 11:16 Uhr
Koblenz

Mann gesteht vielfachen Kindesmissbrauch

Ein 47-jähriger Mann hat am Dienstag vor dem Landgericht Koblenz den vielfachen Missbrauch seiner Tochter und vier anderer Mädchen gestanden.

„Mein Mandant räumt die Anklagevorwürfe im Wesentlichen ein“, sagte sein Anwalt. Zwischen 1992 und 2010 kam es laut Staatsanwalt zu 61 Fällen von zum Teil schwerem sexuellem Missbrauch von sechs Kindern. Der 47-Jährige aus Neuwied bestritt nur den Missbrauch von einem der Mädchen und wollte die Zahl der Taten nach unten korrigiert wissen. Die meisten Fälle betrafen die heute 22-jährige Tochter und Nebenklägerin. Er soll sie zuerst als Achtjährige im Intimbereich angefasst haben, später musste sie ihn befriedigen.